effi, das neue Klimahaus der LBS

Passivhaus 2.0 - "effi", das neu Klimahaus der LBS

Das Büro Leo Schwering hat jetzt das NRW-weit erste LBS-Passivhaus "effi" in Recklinghausen gebaut.

effi ist ein neues Konzept für Passivhäuser, das die 81fünf AG für die LBS entwickelt hat. Die 81fünf AG ist ein Zusammenschluss von Holzbauunternehmen, Architekten und Haustechnikern. Mit Baupartnern aus dem Arbeitskreis Ökobau Ruhrgebiet wurde im Jahr 2010 in Recklinghausen das erste Passivhaus mit dem neuen Konzept effi in NRW realisiert.

18 Grad im Schlafzimmer, 21 Grad im Wohnbereich und 24 Grad im Badezimmer – bei diesen Temperaturen fühlt man sich wohl. Passivhäuser konnten das bisher nicht leisten und halten eine konstante Temperatur im gesamten Haus. Bisher waren Passivhäuser vor allem für eine sehr ökologisch beziehungsweise technisch interessierte Käuferschicht interessant. Mit effi sieht das anders aus. Bei dem neuen Konzept ist vor allem der Wohnkomfort verbessert.

Anders als in herkömmlichen Passivhäusern ist bei effi die Temperatur individuell regelbar. Durch den Einbau von Wandheizungen, Heizkörpern oder einer Fußbodenheizung ist eine spontane und raumweise Erwärmung des Gebäudes möglich. In diesem Klimahaus wohnt man komfortabel und das bei sehr geringen Betriebskosten. Die Anschaffungskosten liegen lediglich 7 bis 12 Prozent höher als bei herkömmlichen Gebäuden nach Energieeinsparverordnung 2009.

Weitere Informationen zu diesem Objekt

(Veröffentlicht: 23. September 2011)

Zurück