Leo Schwering

Leo Schwering - Vita

Leo Schwering

Nach der Volksschule Ausbildung zum Bau– und Möbeltischler in Haltern–Lippramsdorf mit anschließender Tätigkeit als Tischlergeselle, Fachhochschulabschluss In Haltern am See, Fachhochschulstudium an der FH Bochum, mehrjährige Anstellung als Architekt in Herten, Hagen und Dortmund – Prof. E. Gerber und Partner, Umzug nach Iserlohn 1980, 1984 Gründung des Architekturbüros in Iserlohn.

Schwerpunkttätigkeit im ökologischen Bauen, Bauen mit Holz- und Lehmbaustoffen sowie energie– und umweltgerechten Gebäudekonzepten.

Die drei Schlüsselprojekte dieser Entwicklung:

1. Sanierung denkmalgeschütztes Wohnhauses

Sanierung des denkmalgeschütztem Wohnhauses Hohler Weg 24 in Iserlohn, ein Projekt im Rahmen der ökologischen Stadterneuerung, gefördert durch das Land NRW und seinerzeit noch die Bundesanstalt für Arbeit, vertreten durch das Arbeitsamt der Stadt Iserlohn. Ein ABM–Projekt mit zehn jungen Erwachsenen über insgesamt 24 Monate in Zusammenarbeit mit dem Träger, der Jugendwerkstatt Iserlohn e. V.,1988 – 1989.

2. Niedrigenergiehaus In Iserlohn

Konzeption und Bau des ersten Niedrigenergiehauses, das in Iserlohn ausschließlich in Holzbauweise entstanden ist. Baujahre für dieses Projekt: 1992 - 1993. Es wurde im Jahre 1998 um zwei Räume erweitert. Diese Erweiterung war bereits im Entwurf des Gebäudes als Ausbaustufe vorgesehen worden.

3. Wohnhof Iserlohn

Projektentwicklung und Realisierung des Wohnhofes Iserlohn von 1998 bis 2001 mit insgesamt 17 Wohneinheiten, zwei Büros und einem Gemeinschaftshaus. Dieses Projekt ist eines der ersten Wohnprojekte in ökologischer Holzrahmenbauweise in NRW. Anerkennung im Wettbewerb Holzbaupreises NRW 2006.

Weitere Infos zu diesem Projekt